Rechtsanwältin Irena Dreissiger
Für Arbeitnehmer und Betriebsräte
  Rechtsanwältin Irena Dreissiger
 
NewsKontaktAnfahrtImpressum
 


Home
Über uns
Team
Arbeitnehmer und
Betriebsräte
Seminare
Kosten
Lexikon
Login



Werkvertrag


In der Praxis werden häufig Vertragskonstellationen als Werkvertrag bezeichnet, die sich bei näherer Betrachtung als Arbeitnehmerüberlassung darstellen. Diese bezeichnet man als sog. Scheinwerkverträge.

Im Rahmen eines Werkvertrags ist der Werkunternehmer zur Erstellung eines bestimmten Ergebnisses (Werk) verpflichtet (vgl. § 631 BGB).

In der Praxis werden häufig illegale Leiharbeitsverhältnisse als Werkverträge deklariert.

Zur Anerkennung eines echten Werkvertrages ist es in erster Linie erforderlich, dass der Werkunternehmer über die betrieblichen und personellen Voraussetzungen verfügt, um die Arbeit seiner Arbeitnehmer beim Werksbesteller vor Ort zu organisieren und ihnen Weisungen zu erteilen.

Sind die Arbeitnehmer beim Werksbesteller in die betriebliche Struktur fest integriert, nutzen sie die dortigen Betriebsmittel und haben sie dort den Weisungen eines Vorgesetzten des Bestellers zu folgen, handelt es sich i.d.R. um einen Fall der verbotenen Arbeitnehmerüberlassung, wenn keine Erlaubnis des "Verleihers" nach § 1 AÜG vorliegt.


Titel: Werkvertrag Werkvertrag
Begriff(e): Werkvertrag Werkvertrag
Interne Suche: Werkvertrag Werkvertrag
Übersichtsseite: Werkvertrag Lexikon: Übersicht


  vorheriger Begriff: naechster Begriff: Zustimmungsverweigerung Zustimmungsverweigerung


Letztes Update 11.03.2009 | Copyright© Irena Dreißiger 2009 | Seite drucken: Werkvertrag | Seite einem Freund senden: Werkvertrag

Was ist zu tun, wenn nach der Kurzarbeit die Kollegen gehen sollen?
Die Rechte des Betriebsrates bei der Betriebsänderung
 
Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz
Die wichtigsten Fakten zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz
 
Personelle Einzelmaßnahmen in der betrieblichen Praxis
Mitbestimmung des Betriebsrates bei der tatsächlichen Eingliederung von Beschäftigten
 
Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit und Personalserviceagenturen tarifunfähig- und nun?
Worauf Leiharbeiter und Betriebsräte achten sollten
 
Kurzarbeit
Voraussetzungen für die Einführung von Kurzarbeit und Gewährung von Kurzarbeitergeld
 
Die Anfechtung von Betriebsratswahlen
2 Wochen schlaflose Nächte
 
Urlaub, Urlaub, Urlaub
§ 7 Abs. 3 Bundesurlaubsgesetz im Lichte des EU-Rechtes
 
Ausgründung von Servicegesellschaften
Aktuelle Rechtsprechung im Zusammenhang mit dem Einsatz konzerneigener Leiharbeiter
 
Das betriebliche Eingliederungsmanagement
Chance oder Risiko?
 
Aktuelle Rechtsprechung
Verständliche Erläuterung der Inhalte und Hintergründe
 
Die Einigungsstelle
... wenn eine Einigung mit dem Arbeitgeber nicht in Sicht ist
 
Betriebsübergang/ Betriebsänderung
Harte und weiche Durchgriffsrechte zur effektiven Interessenvertretung
 
Seminare für neu- und wiedergewählte Betriebsratsmitglieder
Aller Anfang leicht gemacht
 

  BR Anwälte - Netzwerk für Arbeitnehmerrechte